30.04.14

Die verschiedenen Arten von Drachen

1-Leiner    

 Lenkdrachen 
(Leicht-, Stark-, Akro Drachen) 

Matten (2-Leiner, 4-Leiner)


- Flachdrachen
- Kastendrachen
etc.
 www.kiteplans.org


Figuren fliegen


Geschichte

.. mit dem Buggy

... mit den Skis

... im Wasser


Geschichte

... mit dem Mountainboard

Sailcart

Geschichte

Kitewing

Windstärken

Bft. (Beaufort) km / h  
1 0 - 5 leiser Zug
2 6 - 11 leichte Brise
3 12 - 19 schwache Brise
4 20 - 28 mässige Brise
5 29 - 38 frische Brise
6 39 - 49 starker Wind
7 50 - 61 steifer Wind
8 62 - 74 stürmischer Wind
9 ....... besser Du gehst nach Hause

Wo/Wie kann ich fliegen?

auf's Bild klicken, um es zu vergrössern

 

Sicherheitsregeln beim Drachenfliegen

-    Es dürfen keine Strom Mäste in der Nähe sein. LEBENSGEFAHR.

-    Zu viele Bäume sind ebenfalls gefährlich, da sich die Drachen leicht darin verfangen können.

-    Nur bei Windstärken fliegen, bei denen Du den Drachen voll im Griff hast

-    Drachenleinen, die stark gespannt sind, können Schnittwunden verursachen. VORSICHT

-    Halte Dich von Strassen fern. Abstürzende Drachen verursachen leicht Unfälle

-    Drachen können Tiere erschrecken. Falls Pferde Deinen Weg kreuzen, bitte den Drachen

    immer kurz zu Boden nehmen, bis sie vorüber sind. Pferde scheuen meist auf, was sehr 

    gefährlich ist.

-    Benutze keine Leine, die länger als 100m ist.

 

Pflege der Drachen und Matten

- Falls der Drachen stark verschmutzt sein sollte, nur rasch mit Wasser und etwas Seife abwaschen.
   NIE LÖSUNGSMITTEL VERWENDEN!! Diese können das silikonisierte Segel angreifen.

- Wenn Du am Meer fliegst, so achte darauf, dass sich kein Sand in der Alumuffe des Kreuzverbinders befindet.
  Andernfalls wirst Du Schwierigkeiten bekommen, die unteren Spreizen hineinzustecken und herauszuziehen.

- Lass Deinen Drachen auch nicht all zulange an der sengenden Sonne liegen.

- Verpacke Deinen Drachen nach jedem Fliegen in seinem Sack. So ist er optimal geschützt.

- Besprühe Deinen Drachen von Zeit zu Zeit mit etwas Wasser und lass ihn an der Luft trocknen.
  Er muss voll gespannt sein. So behält er seine Spannung über Jahre hinweg.

- Du kannst sämtliche Ersatzteile für Dein Gerät bei Deinem Fachhändler beziehen. Dein Drache besteht aus
  Kohlefasergestänge in metrischem Mass. Das Segelmaterial besteht aus Nylon- oder Polyesterfaser.

 

 

Stand: 30.04.14